Oberfranken gestaltet den Wandel!
Oberfränkische Bildung ist die beste Voraussetzung für Erfolg!
Wettbewerb Gesellschaft 4.0
 
 
Oberfranken gestaltet den Wandel!
1
Oberfränkische Bildung ist die beste Voraussetzung für Erfolg!
2
Wettbewerb Gesellschaft 4.0
3

Winterwunderland Oberfranken

Sportler und Outdoorfans kommen voll auf ihre Kosten

Rund 850 Kilometer Loipen und 20 Kilometer Abfahrtspisten hat unsere Region zu bieten, mit anderen Worten: Oberfranken ist ein echtes Dorado für Wintersportfans. Die Naturparks ziehen von der bisherigen Wintersaison eine ausgesprochen positive Zwischenbilanz, ergeben Recherchen von Oberfranken Offensiv e.V. #esgehtnurgemeinsam

Einmal von Garmisch bis nach Flensburg – so weit wäre man unterwegs, wenn man alle Loipen in Oberfranken ablaufen würde. Egal ob Anfänger oder ambitionierter Hobbyläufer: In unseren Skigebieten ist für jeden etwas dabei.

Besondere Stimmung am Walberngrüner Gletscher

Allein der Frankenwald hat insgesamt circa 530 Kilometer gespurte Langlauf- und Skatingloipen zu bieten. Von Bad Steben bis nach Presseck gibt es fast überall die Möglichkeit, auf Bretter zu wechseln und die Winterlandschaft zu erkunden.
Ein Highlight ist dabei der Walberngrüner Gletscher an der Landkreisgrenze Kulmbach-Hof. Neben einem gewalzten Winterwanderweg gibt es vier Loipen für klassische Technik und zwei kombinierte Klassik- und Skatingloipen. Dazu kommt eine Verbindungsloipe nach Helmbrechts-Wüstenselbitz. Das Besondere ist die Loipe 5. Dort können Langläufer auch noch spätabends nach der Arbeit ihre Runden drehen: Ab 17.30 Uhr wird nämlich dienstags bis freitags das Flutlicht eingeschaltet. Bis 20.30 Uhr wird die „Gletscherloipe“ so erhellt, eine Runde ist 4,2 Kilometer lang.
Wilfried Vogel, verantwortlich für die Loipen am Walberngrüner Gletscher: „Wir sind sehr zufrieden. Seit rund vier Wochen haben wir durchgängig Schnee, und unsere Loipen sind stark frequentiert. Vor allem die Flutlichtloipe wird sehr gut angenommen. Wärmere Temperaturen ändern an den guten Bedingungen nichts.“

Beste Bedingungen im Fichtelgebirge

Auch im Fichtelgebirge muss man nicht lange nach präparierten Loipen Ausschau halten: Mit mehr als 60 Strecken in 20 Einzelgebieten kann man das fünfthöchste Mittelgebirge in Deutschland ausführlich kennenlernen. Vor allem rund um den Ochsenkopf kann man sich als Langläufer richtig austoben, und in Neubau gibt es ebenfalls eine bis 20.30 Uhr beleuchtete Langlauf- und Skatingstrecke.
Dazu kommen über zehn Pisten (teilweise mit Beschneiungsanlagen) für alpine Skifahrer und Snowboarder, die für regen Liftbetrieb sorgen. Insgesamt können die Wintersportler in Oberfranken rund 17 Kilometer Abfahrtstrecke genießen.
Ferdinand Reb, Geschäftsführer Tourismuszentrale Fichtelgebirge: „Ich kann nur zufrieden sein. Der späte Start in die Saison wurde durch die Top-Bedingungen, die wir seit Januar haben, mehr als kompensiert. Selbst am Kornberg ohne Beschneiungsanlage haben wir schon 26 Lifttage, die Ochsenkopf-Seilbahn wurde bereits vor Weihnachten in Betrieb genommen. Am Wochenende sind die Parkplätze rund um die Loipen und Pisten immer voll. Auch Plusgrade können der dicken Schneedecke nichts anhaben. Es ist ein Top-Winter.“

Klein aber fein: Wintersport in der Fränkischen Schweiz und Coburg.Rennsteig

Die Fränkische Schweiz ist zwar eher als Kletterregion berühmt, aber auch im Winter muss man nicht auf Bewegung verzichten: In vier Wintersportgebieten, von Pegnitz bis Gräfenberg, finden Langläufer genügend Gelegenheit, ihrem Sport nachzugehen.
Ein Geheimtipp ist in der Region Coburg.Rennsteig das Gebiet Coburg-Neukirchen. Zwei Loipen mit 19 Kilometern Streckenlänge und zwei Abfahrtspisten sorgen auch dort für Winterspaß.
Von Rodeln bis Schneeschuhwandern: Auch ohne Skier macht Outdoor Freude

Das umfangreiche Wintersportangebot in Oberfranken beschränkt sich nicht nur auf das Skifahren. In allen Teilregionen gibt es zudem eigens präparierte Rodelbahnen und geräumte Winterwanderwege. Bei geführten Schneeschuhwanderungen geht es auch mal über Stock und Stein, und wer es bequem bzw. romantisch haben will, der kann eine Fahrt im Pferdeschlitten machen.
Die Schlittschuhe kann man nicht nur auf den fünf großen oberfränkischen Kunsteisbahnen (Bayreuth, Hof, Kulmbach, Selb, Pegnitz) schnüren. Fast überall sind in unserer Region auch Natureisbahnen und extra angelegte Eislaufflächen zu finden. Oberfranken ist eben auch ein echtes Wintersportparadies!

Weitere Infos zum Wintersport gibt es bei den Tourismuszentralen in Oberfranken:
Frankenwald: https://www.frankenwald-tourismus.de
Fichtelgebirge: https://www.tz-fichtelgebirge.de
Fränkische Schweiz: https://www.fraenkische-schweiz.com
Coburg.Rennsteig: https://www.coburg-rennsteig.de

Oberfranken Offensiv e.V.

 
 
Besucheradresse

Oberfranken Offensiv e.V.
Maximilianstraße 6
95444 Bayreuth

Telefon

Telefon:
0921 52523

Genussregion

Geschäftsstelle der Genussregion Oberfranken e.V.:
Antje Bauer
E-Mail senden

 

Oberfranken Offensiv e.V. ist eine Regionalinitiative, die in einem starken Netzwerk zukunftsweisende Projekte zur Förderung von Oberfrankens regionaler und kommunaler Entwicklung unterstützt und durchführt, zum Beispiel in den Bereichen Demografie, Digitalisierung, Gesundheit und Lebensqualität.

Die Aktivitäten der Entwicklungsagentur für Oberfranken werden durch das Bayerische Staatsministerium der Finanzen und für Heimat, das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, das Regionalmanagement Bayern sowie durch den Bezirk Oberfranken und die Oberfrankenstiftung gefördert.




Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat
Europäische Union "Investition in Ihre Zukunft" Europäischer Fonds für regionale Entwicklung
Oberfranken Stiftung




Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie




Regionalmanagement Bayern