Oberfranken gestaltet den Wandel!
Oberfränkische Bildung ist die beste Voraussetzung für Erfolg!
Wettbewerb Gesellschaft 4.0
 
 
Oberfranken gestaltet den Wandel!
1
Oberfränkische Bildung ist die beste Voraussetzung für Erfolg!
2
Wettbewerb Gesellschaft 4.0
3

And the winner is ...

Wettbewerb SmartSpaceOberfranken – Gewinner steht fest

Machen Sie Ihre Kommune fit für die Jugend – mit diesem Appell rief das Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken im Oktober 2019 mittlere und kleine Kommunen zur Teilnahme am Wettbewerb SmartSpaceOberfranken auf. Nun steht der Gewinner fest.

Influencer, Blogger, Youtuber, Gifs und Pics – Begriffe, die zum alltäglichen Sprachgebrauch der jungen Generation gehören, die aber oft für Stirnrunzeln bei den Älteren sorgen. Jugendliche und junge Erwachsene wollen heute anders angesprochen werden, um wirklich erreicht zu werden. Jedoch benötigen sie in der schnelllebigen digitalen Welt Hilfestellung, um Wahrheits- und Informationsgehalt von Nachrichten zu erkennen und zu bewerten.

Zum anderen brauchen gerade kleine und mittelgroße Kommunen Unterstützung für einen zeitgemäßen und zielgerichteten Dialog mit jungen Mitbürgern. Genau hier setzt das Projekt SmartSpaceOberfranken des Demographie-Kompetenzzentrums Oberfranken an! Gemeinsam mit Experten des Bezirksjugendrings Oberfranken soll ein engerer Schulterschluss zwischen Jugend und jungen Erwachsenen und ihrer Heimatgemeinde geschaffen werden. Im Fokus stehen die Ausrichtung der kommunalen Kommunikationskanäle auf die Bedürfnisse und das Mediennutzungsverhalten Jugendlicher und junger Erwachsener. „Kinder und Jugendliche sind unsere Zukunft. Die kritische Auseinandersetzung mit Medien und die aktive Medienarbeit sind Grundkompetenzen, um sich in dieser Zukunft zurechtzufinden und diese aktiv mitgestalten zu können. Als Bezirksjugendring Oberfranken unterstützen wir dabei gerne“, betont Sabine Gerstner, Geschäftsführerin des Bezirksjugendrings Oberfranken.

Steinbach am Wald überzeugt die Jury

Ausgangspunkt des Projekts war ein Wettbewerb, bei dem sich kleine und mittlere Kommunen aus ganz Oberfranken bewerben konnten. Unter den zahlreichen Einsendungen überzeugte die Gemeinde Steinbach am Wald im Landkreis Kronach die Expertenjury am meisten. Ausschlaggebend für die Bewertung waren neben schulischen Einrichtungen vor Ort und demographischen Kriterien, wie dem Anteil von Jugendlichen an der Gesamtbevölkerung in der Gemeinde sowie der geografischen Lage, bereits bestehende zielgruppengerechte Angebote vor Ort.
„Die Kommunale Jugendarbeit im Landkreis freut sich, dass durch die Zusammenarbeit mit Oberfranken Offensiv und dem Bezirksjugendring ein angemessener Auftakt für die Chancenwerkstätten im Rahmen des Projekts „Stadt Land ICH“ stattfinden kann. Bereits bestehende Kooperationen werden dadurch vertieft und bereits bestehende Angebote ergänzt“, so Eva Wicklein und Lisa Gratzke von der Kommunalen Jugendarbeit im Landkreis Kronach.

Das Maßnahmenpaket gliedert sich in drei Module:
Modul 1: Durchführung einer Zukunftswerkstatt in enger Kooperation mit der Kommunalen Jugendarbeit des Landkreises Kronach
Ziel: Eruieren der konkreten Bedürfnisse und Erwartungen Jugendlicher und junger Erwachsener in der ausgewählten Kommune

Modul 2: Entwicklung eines technischen Konzepts für die kommunale Öffentlichkeitsarbeit
Ziel: Nutzung der Chancen der Digitalisierung durch die Entwicklung eines individuell abgestimmten Maßnahmenpakets

Modul 3: Partizipationsworkshop für Jugendliche und junge Erwachsene und Medienworkshop für Verantwortliche in der Stadt-/Gemeindeverwaltung

Ziele: Sensibilisierung der Teilnehmer, ihre Positionen vor unterschiedlichen Interessengruppen adäquat und zielorientiert zu vertreten. Beratung der kommunalen Verantwortlichen in der Kommunikation jugendrelevanter Inhalte und der Ästhetik in sozialen Netzwerken inklusive praktischer Übungen

„Wir freuen uns sehr, dass sich die Jury für Steinbach am Wald entschieden hat, um das Projekt SmartSpaceOberfranken umzusetzen“, so Thomas Löffler, Erster Bürgermeister der Gemeinde Steinbach am Wald. „Unser gemeinsames Ziel ist es, dass wir im Rahmen des Projekts nicht nur punktuell agieren, sondern gemeinsam mit unseren jungen Mitbürgern eine langfristige Strategie für die Gemeinde entwickeln.“

Die genannten Maßnahmen werden im ersten Halbjahr 2020 umgesetzt und die Ergebnisse im Rahmen einer öffentlichen Abschlussveranstaltung präsentiert.

Das Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken
Das Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken ist ein Projekt der Entwicklungsagentur Oberfranken Offensiv e.V. und wird vom Bayerischen Staatsministerium der Finanzen und für Heimat unter Leitung von Staatsminister Albert Füracker von September 2016 bis Dezember 2020 gefördert. Sein Sitz ist in Kronach. Die Aufgabe des Zentrums ist es, Maßnahmen zu entwickeln, Veranstaltungen durchzuführen und Projekte zu unterstützen, um dem demographischen Wandel in Oberfranken lösungsorientiert und zukunftsgerichtet zu begegnen. Weiterhin informiert das Demographie-Kompetenzzentrum über bereits bestehende gute Projektideen aus Oberfranken und darüber hinaus auf www.demographie-oberfranken.de.

Offizieller Startschuss von SmartSpaceOberfranken in der Gewinnergemeinde Steinbach am Wald. V.l.n.r.: Frank Ebert, Geschäftsführer Oberfranken Offensiv e.V., Eva Wicklein, Geschäftsführerin Kreisjugendring Kronach, Thomas Löffler, Erster Bürgermeister Gemeinde Steinbach am Wald, Lisa Gratzke, Kommunale Jugendarbeit im Landkreis Kronach, Sandra Wolf, Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken, Helmut Hirth, EDV-Spezialist, Gemeinde Steinbach am Wald, Sabine Gerstner, Geschäftsführerin Bezirksjugendring Oberfranken, Jürgen Ziegler, Geschäftsführer Kreisjugendring und Landkreisjugendarbeit Kulmbach, Tina Müller, Schulsozialpädagogin Grund- und Mittelschule Windheim, Sebastian Unger, Fachlehrer Grund- und Mittelschule Windheim.
Offizieller Startschuss von SmartSpaceOberfranken in der Gewinnergemeinde Steinbach am Wald. V.l.n.r.: Frank Ebert, Geschäftsführer Oberfranken Offensiv e.V., Eva Wicklein, Geschäftsführerin Kreisjugendring Kronach, Thomas Löffler, Erster Bürgermeister Gemeinde Steinbach am Wald, Lisa Gratzke, Kommunale Jugendarbeit im Landkreis Kronach, Sandra Wolf, Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken, Helmut Hirth, EDV-Spezialist, Gemeinde Steinbach am Wald, Sabine Gerstner, Geschäftsführerin Bezirksjugendring Oberfranken, Jürgen Ziegler, Geschäftsführer Kreisjugendring und Landkreisjugendarbeit Kulmbach, Tina Müller, Schulsozialpädagogin Grund- und Mittelschule Windheim, Sebastian Unger, Fachlehrer Grund- und Mittelschule Windheim.

Oberfranken Offensiv e.V.

 
 
Besucheradresse

Oberfranken Offensiv e.V.
Maximilianstraße 6
95444 Bayreuth

Telefon

Telefon:
0921 52523

Geschäftsstelle der Genussregion Oberfranken e.V.:
Antje Bauer

 

Oberfranken Offensiv e.V. ist eine Regionalinitiative, die in einem starken Netzwerk zukunftsweisende Projekte zur Förderung von Oberfrankens regionaler und kommunaler Entwicklung unterstützt und durchführt, zum Beispiel in den Bereichen Demografie, Digitalisierung, Gesundheit und Lebensqualität.

Die Aktivitäten der Entwicklungsagentur für Oberfranken werden durch das Bayerische Staatsministerium der Finanzen und für Heimat, das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, das Regionalmanagement Bayern sowie durch den Bezirk Oberfranken und die Oberfrankenstiftung gefördert.




Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat
Europäische Union "Investition in Ihre Zukunft" Europäischer Fonds für regionale Entwicklung
Oberfranken Stiftung




Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie




Regionalmanagement Bayern