Oberfranken gestaltet den Wandel!
Oberfränkische Bildung ist die beste Voraussetzung für Erfolg!
Wettbewerb Gesellschaft 4.0
 
 
Oberfranken gestaltet den Wandel!
1
Oberfränkische Bildung ist die beste Voraussetzung für Erfolg!
2
Wettbewerb Gesellschaft 4.0
3

„Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt“

Vom Gartenfest zum kulturübergreifenden Dialog

Hof - Ab dem 30. September bis zum 26. Oktober finden in der Saalestadt die Interkulturellen Wochen unter dem Motto „Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt“ statt – insgesamt wird die bundesweite Veranstaltung damit bereits zum 41. Mal durchgeführt. Im Hofer Rathaus stellten die Veranstalter der Evangelischen Jugendsozialarbeit EJSA nun zusammen mit Vertretern unterschiedlichster Institutionen ein abwechslungsreiches und in vielen Teilen auch überraschendes Programm vor.

Einleitend gab Schirmherr und Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner zu bedenken, wie wichtig gerade das in diesem Jahr gewählte Thema der Interkulturellen Wochen sei. In der Stadt Hof liege der Ausländeranteil bei mittlerweile 14 Prozent, insgesamt hätten aber rund ein Viertel der Hoferinnen und Hofer Migrationshintergrund oder ausländische Wurzeln, so der Oberbürgermeister. „Verständigung, das Erlernen der Sprache, aber auch gegenseitiger Respekt ist deshalb die Basis dafür, wenn wir auch in Zukunft friedlich zusammenleben wollen“, so Fichtner.

Um genau dies zu fördern laden die Veranstalter der EJSA als Auftakt der Veranstaltungsreihe zu einem Interkulturellen Gartenfest in die Landwehrstraße 38 ein. „Wir möchten mit kulinarischen und musikalischen Beiträgen ein gemeinsames Zeichen für Frieden und Völkerverständigung setzen“, so Christian Schlademann, Jugendbildungsreferent im Dekanat Hof. Um dies zu versinnbildlichen, werde beim Gartenfest am 30.09. ab 14.30 Uhr unter anderem ein großes „Peace“-Zeichen (Friedenszeichen) in den Rasen gezeichnet, so Hülya Wunderlich von der EJSA.

Insgesamt stehen über ein Dutzend Veranstaltungen auf dem Plan der Interkulturellen Wochen. So veranstaltet die Agentur für Arbeit Bayreuth-Hof zusammen mit den Jobcentern von Stadt und Landkreis einen sogenannten Integrations-Talk. Dabei soll es zu einem Austausch von Migrantinnen und Migranten mit hiesigen Arbeitgebern kommen und auch viele Informationen zu niedrigschwelliger Arbeit geliefert werden (6.10.16, 9-12Uhr). Auf „Verständigung mit Musik“ setzt das Bündnis „Willkommen Mensch“ am 11.10. ab 16.30 Uhr. „Wir wollen durch gemeinsames Musizieren zueinander finden und mit den zu uns kommenden Menschen ins Gespräch kommen“, so Organisatorin Beate Krause.

Einen Dialog zwischen Flüchtlingen und Schulkindern will das Projekt „Starthelfer Asyl“ anstoßen. In der Zusammenarbeit von Diakonie Hochfranken, dem Jugendmigrationsdienst Oberfranken-Ost, dem Caritasverband für Stadt- und Landkreis Hof sowie den Jugendsozialarbeitern an den Schulen sprechen syrische Jugendliche dabei mit hiesigen Schulkindern. „Dieses Projekte läuft von Oktober bis November. Wir wollen damit Fremdenfeindlichkeit präventiv begegnen und schon mit den Jüngsten ins Gespräch kommen“, erklären die Organisatorinnen Ina Adler und Bärbel Unschold.

Auch die VHS Landkreis Hof, die allein drei Veranstaltungen ausrichtet, der Mütterclub Hof, das Berufliche Fortbildungszentrum der Bayerischen Wirtschaft (bfz), die Stadtbücherei, der Stadtjugendring sowie die Kommunale Jugendarbeit im Jugendzentrum Q beteiligen sind an den Interkulturellen Wochen 2016 in Hof.

Einen Überblick über das Komplettprogramm finden Sie unter „Aktuelles“ auf der Website www.hof.de

Oberfranken Offensiv e.V.

 
 
Besucheradresse

Oberfranken Offensiv e.V.
Maximilianstraße 6
95444 Bayreuth

Postanschrift

Postanschrift:
Postfach 11 02 16
95421 Bayreuth

Telefon

Telefon:
0921 52523

Telefon

Geschäftsstelle der Genussregion Oberfranken e.V.:
Anja Schrüfer-Kolb
E-Mail senden

 

Oberfranken Offensiv e.V. ist eine Regionalinitiative, die in einem starken Netzwerk zukunftsweisende Projekte zur Förderung von Oberfrankens regionaler und kommunaler Entwicklung unterstützt und durchführt, zum Beispiel in den Bereichen Demografie, Digitalisierung, Gesundheit und Lebensqualität.

Die Aktivitäten der Entwicklungsagentur für Oberfranken werden durch das Bayerische Staatsministerium für Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat sowie durch den Bezirk Oberfranken und die Oberfrankenstiftung gefördert.

Europäische Union "Investition in Ihre Zukunft" Europäischer Fonds für regionale Entwicklung
Europäische Union "Investition in Ihre Zukunft" Europäischer Fonds für regionale Entwicklung
Oberfranken Stiftung