Oberfranken gestaltet den Wandel!
Oberfränkische Bildung ist die beste Voraussetzung für Erfolg!
Wettbewerb Gesellschaft 4.0
 
 
Oberfranken gestaltet den Wandel!
1
Oberfränkische Bildung ist die beste Voraussetzung für Erfolg!
2
Wettbewerb Gesellschaft 4.0
3

Traditionsunternehmen Anton Fischer

Vosritzende, Staatsministerin Melanie Huml, wollte sich bei dem Besuch ein Bild von der Produktion machen

Die Bayerische Staatsministerin für Gesundheit und Pflege und örtliche Landtagsabgeordnete, Melanie Huml, hat am Donnerstag die Anton Fischer Fleischwaren AG im Herzen Bambergs besucht. Die Ministerin wollte sich bei dem Besuch in der über 90-jährigen, fränkischen Traditionsmetzgerei ein Bild von der Produktion machen. So stellt die Anton Fischer Fleischwaren AG Wurstwaren ohne deklarationspflichtige Zusatzstoffe her.
Der Inhaber des Familienbetriebs, Marcus Fischer: „In Zeiten, in denen die Verbraucher mehr und mehr nach gesunden und natürlichen Lebensmitteln verlangen und Unverträglichkeiten sich häufen, sind Nahrungsmittel ohne unnötige Zusatzstoffe wie Phosphate, Glutamate, Farbstoffe, Lactose oder Emulgatoren ein großer Schritt in Richtung gesunde Ernährung. Dieser Weg ist gerade in Oberfranken wichtig - einer Hochburg für Qualitätswaren, rund um den Genuss von Speisen und Getränken. Besonders nach Erhalt der Auszeichnung als 'immaterielles Weltkulturerbe' des Vereins 'Genussregion Oberfranken' steht dieser Anspruch an erster Stelle und wird von allen Mitarbeitern täglich gelebt. Nur so lässt es sich erklären, dass von Bamberg aus täglich Dutzende Kliniken, Altenheime und caritative Einrichtungen beliefert werden - und das deutschlandweit.“

Fischer fügte hinzu: „Somit werden auch die Idee und der Anspruch der 'Genussregion Oberfranken' nach außen getragen. Durch die Unterstützung von namhaften Partnern, wie z.B. der REWE Group wird gewährleistet, dass möglichst viele Menschen, diese Spezialitäten genießen können. Auch weiterhin bestehe das Bestreben des Unternehmens darin, die Idee von Wurstwaren ohne Zusatzstoffe, die Regionalität und den hohen Standard der 'Genussregion' nach vorne zu bringen.“
Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml, oberfränkisches Kabinettsmitglied und Vorsitzende von Oberfranken Offensiv, betonte: "Für die Genuss- und Wirtschaftsregion Oberfranken ist das Traditionsunternehmen Anton Fischer Fleischwaren AG mit seiner 90-jährigen Betriebsgeschichte ein wichtiger Arbeitgeber. Sie zeigen, dass es in unserer Heimatregion innovative Arbeitsplätze gibt und tragen den Namen Bambergs auch über die Grenzen Bayerns hinaus."

Freuten sich über den Besuch der Staatsministerin für Gesundheit und Pflege Von links: Konrad Schlick (Verkaufsleiter Anton Fischer Fleischwaren AG) Horst Fischer (Aufsichtsratsvorsitzender der Anton Fischer Fleischwaren AG) Marcus Fischer (Vorstand der Anton Fischer Fleischwaren AG) Melanie Huml (Bayerische Staatsministerin für Gesundheit und Pflege) Bernd Herbst (Vorstand Vertrieb Anton Fischer Fleischwaren AG) Frank Ebert (Geschäftsführer Oberfranken Offensiv) Norbert Kaulich (Verkaufsleiter gesamt Rewe Group Süd)
Freuten sich über den Besuch der Staatsministerin für Gesundheit und Pflege
Von links:
Konrad Schlick (Verkaufsleiter Anton Fischer Fleischwaren AG)
Horst Fischer (Aufsichtsratsvorsitzender der Anton Fischer Fleischwaren AG)
Marcus Fischer (Vorstand der Anton Fischer Fleischwaren AG)
Melanie Huml (Bayerische Staatsministerin für Gesundheit und Pflege)
Bernd Herbst (Vorstand Vertrieb Anton Fischer Fleischwaren AG)
Frank Ebert (Geschäftsführer Oberfranken Offensiv)
Norbert Kaulich (Verkaufsleiter gesamt Rewe Group Süd)

Oberfranken Offensiv e.V.

 
 
Besucheradresse

Oberfranken Offensiv e.V.
Maximilianstraße 6
95444 Bayreuth

Postanschrift

Postanschrift:
Postfach 11 02 16
95421 Bayreuth

Telefon

Telefon:
0921 52523

Telefon

Geschäftsstelle der Genussregion Oberfranken e.V.:
Anja Schrüfer-Kolb
E-Mail senden

 

Oberfranken Offensiv e.V. ist eine Regionalinitiative, die in einem starken Netzwerk zukunftsweisende Projekte zur Förderung von Oberfrankens regionaler und kommunaler Entwicklung unterstützt und durchführt, zum Beispiel in den Bereichen Demografie, Digitalisierung, Gesundheit und Lebensqualität.

Die Aktivitäten der Entwicklungsagentur für Oberfranken werden durch das Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat sowie durch den Bezirk Oberfranken und die Oberfrankenstiftung gefördert.

Europäische Union "Investition in Ihre Zukunft" Europäischer Fonds für regionale Entwicklung
Europäische Union "Investition in Ihre Zukunft" Europäischer Fonds für regionale Entwicklung
Oberfranken Stiftung