Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen


Oberfranken gestaltet den Wandel!
Oberfränkische Bildung ist die beste Voraussetzung für Erfolg!
 
 
Oberfranken gestaltet den Wandel!
1
Oberfränkische Bildung ist die beste Voraussetzung für Erfolg!
2
Wettbewerb Gesellschaft 4.0
3

Gemeinsam anpacken für die Zukunft Oberfrankens – erfolgreiches Leuchtturmprojekt wird fortgesetzt

wichtige Arbeit des Demografie-Kompetenzzentrums Oberfranken wird fortgesetzt

Innovative Ideen umsetzen, Menschen miteinander vernetzen, Engagement tatkräftig unterstützen: Das Demografie-Kompetenzzentrum Oberfranken ist eines der derzeit umfangreichsten und bedeutendsten Projekte der Entwicklungsagentur Oberfranken Offensiv e.V. Bei einer digitalen Auftaktveranstaltung übergab Finanz- und Heimatminister Albert Füracker den Förderbescheid mit einer Summe von 1,2 Millionen Euro an den Verein. Damit kann das Demografie-Kompetenzzentrum Oberfranken seine wichtige Arbeit vier Jahre fortsetzen und den demografischen Wandel in der Region weiterhin positiv beeinflussen. #esgehtnurgemeinsam

Wie überall in Europa wird auch in Oberfranken die Zukunft vom demografischen Wandel geprägt sein. Der Anteil der älteren Menschen in der Gesellschaft wird größer, das Durchschnittsalter steigt. Gleichzeitig sinken in vielen Kommunen die Einwohnerzahlen. Die Auswirkungen dieser Entwicklung sind vielfältig und äußern sich regional unterschiedlich. Um dem demografischen Wandel in Oberfranken aktiv und lösungsorientiert zu begegnen, nahm das Demografie-Kompetenzzentrum Oberfranken (DemKo) 2016 seine Arbeit auf – vorerst für vier Jahre. Nun wird das Projekt vier weitere Jahre durch das Bayerische Staatsministerium der Finanzen und für Heimat in Höhe von 1,2 Millionen Euro gefördert.
Heimatminister Albert Füracker überreichte in einem digitalen Grußwort symbolisch den Förderbescheid an den Träger des Projekts, den Verein Oberfranken Offensiv e.V. und lobt die bisherige Arbeit des Demografie-Kompetenzzentrums: "Das Demografie-Kompetenzzentrum Oberfranken leistet seit vier Jahren wertvolle Arbeit für Oberfranken." Das Leitziel der Bayerischen Heimatpolitik ist es, gleichwertige Lebens- und Arbeitsbedingungen in allen Regionen zu schaffen. Dazu soll das Demografie-Kompetenzzentrum beitragen. „Wir wollen junge, qualifizierte Bevölkerungsgruppen ansprechen und für Absolventinnen und Absolventen Bleibeperspektiven eröffnen. Der demografische Wandel erfordert regional angepasste Lösungen. Das Demografie-Kompetenzzentrum Oberfranken hat sich dieser Aufgabe angenommen und gibt maßgeschneiderte Unterstützung für lokale Demografie-Projekte“, so Heimatminister Albert Füracker bei der virtuellen Übergabe des Förderbescheids.

Themenschwerpunkte in der neuen Förderphase
Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz, Vorsitzende von Oberfranken Offensiv e.V. bedankte sich in ihrer Videobotschaft bei Staatsminister Albert Füracker und dem Bayerischen Staatsministerium der Finanzen und für Heimat.
„Wir versprechen uns vom Demografie-Kompetenzzentrum Oberfranken 2.0 und der Förderung, dass wir auch in der kommenden Zeit den demografischen Wandel konstruktiv nach vorne begleiten können. Wir werden auf Bewährtes zurückgreifen, wir wollen aber auch neue Themenfelder angehen", sagte die Regierungspräsidentin. So stehen insbesondere die Rückgewinnung junger Bevölkerungsgruppen und das Schaffen von Bleibeperspektiven auf dem Plan. „Wir setzen dabei auf unsere erstklassigen Bildungseinrichtungen, Schulen, Universitäten, Hochschulen und unsere starke Wirtschaft."

Im Demografie-Kompetenzzentrum Oberfranken sind fünf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig. Sie arbeiten an den beiden Standorten in Bayreuth, am Sitz der Entwicklungsagentur Oberfranken Offensiv e.V., und in Kronach auf dem LOEWE-Campus. Die Aufgaben des Zentrums sind es, Maßnahmen zu entwickeln, Veranstaltungen durchzuführen und Projekte zu unterstützen.


Gemeinsam mit starken Akteuren #esgehtnurgemeinsam

Das Demografie-Kompetenzzentrum ist zudem Ansprechpartner für oberfränkische Kommunen, kommunale Spitzenverbände, Kammern, regionale Entwicklungsinitiativen, Unternehmen, Vereine und Verbände, Kirchen und Stiftungen, bürgerschaftliche Initiativen, engagierte Bürger sowie Medien. Als Service- und Beratungsstelle entwickelt es passgenaue Konzepte und unterstützt bei der Umsetzung demografierelevanter Projekte. Es setzt dabei auf starke Partner und einen permanenten Austausch. Staatsministerin Melanie Huml, stellvertretende Vorsitzende von Oberfranken Offensiv e.V., sagte in ihrer Videobotschaft dazu: „Wir verstehen uns als Netzwerker. Wir wollen die besten Beispiele auch an andere heranbringen und dann von Oberfranken auf ganz Bayern ausstrahlen."

Positives Zeichen in der Krise

Staatsministerin Melanie Huml bewertete die Fortführung des Demografie-Kompetenzzentrums als sehr positives Zeichen, gerade in Zeiten der Corona-Krise. „Überall in Oberfranken gibt es Initiativen und Projekte für ältere Menschen, Risikogruppen, Menschen mit Sorgen, kleinere Geschäfte und Unternehmen. Das Demografie-Kompetenzzentrum Oberfranken versucht unter anderem, diese zu bündeln, zu kommunizieren und zu unterstützen.“

Bezirkstagspräsident Henry Schramm, stellvertretender Vorsitzender Oberfranken Offensiv e.V. dazu: „Wir haben eine tolle Heimat, wunderbare Landschaft, in der es sich sehr gut leben lässt und in der auch jungen Menschen Perspektiven geboten werden. Das Demografie-Kompetenzzentrum möchte diese Stärken noch sichtbarer machen und zeigen, dass Oberfranken ein wunderbarer Lebensraum für Jung und Alt, für Studierende und Familien, für Unternehmer und Arbeitnehmer ist.“

Rückblick auf vier erfolgreiche Jahre DemKo


Bereits in der ersten Förderphase (2016 bis 2020) hat das Demografie-Kompetenzzentrum Oberfranken eine Vielzahl an Projekten realisiert. Dazu zählen beispielsweise die Mitfahrbänke (das größte Mitfahrbanknetzwerk Deutschlands), das Projekt „Silberfilm“ (ein generationenverbindendes und wissenschaftlich begleitetes Kinoprogramm für Menschen mit Demenz, Pflegebedarf und deren Angehörige), das Projekt „SmartSpaceOberfranken“ (das der oberfränkischen Jugend seit vier Jahren eine Stimme gibt) und eine umfangreiche Best-Practice-Datenbank. Bei Fachforen und Exkursionen brachte das Demografie-Kompetenzzentrum Oberfranken Menschen zusammen, die gemeinsam die Region mitentwickeln. Schwerpunkte waren unter anderem „Zukunft der Mobilität in Oberfranken“, „Wirtschaft und Fachkräfte“, „Kulturelle Teilhabe älterer Menschen“ und „Sicherung der Nahversorgungsstruktur“. Die Ergebnisse der Imageanalyse, die das Institut für Demoskopie Allensbach im Auftrag des DemKo 2019 durchgeführt hat, dienen als Basis für weitere Projekte.

Mehr Infos zu den Projekten des DemKo finden Sie auf der neuen Website unter: demografie-oberfranken.de/de/projekte/


Auftaktveranstaltung digital

Die Auftaktveranstaltung des Demografie-Kompetenzzentrums Oberfranken wird am Freitag, den 26.03.2021 ab 10:00 Uhr digital übertragen. Bei der ca. 20-minütigen Sendung überreicht Staatsminister Albert Füracker symbolisch den Förderbescheid und das Team sowie die Projekte des DemKo werden vorgestellt. Zu Wort kommen Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz, Staatsministerin Melanie Huml, Bezirkstagspräsident Henry Schramm, der Kronacher Landrat Klaus Löffler und Kronachs Bürgermeisterin Angela Hofmann. Moderiert wird die Sendung von Frank Ebert, Geschäftsführer von Oberfranken Offensiv e.V.

Die Veranstaltung ist zu sehen unter:
https://www.oberfranken.de/de/projekte/demographie-kompetenzzentrum.php

Oberfranken Offensiv e.V.

 
 
Besucheradresse

Oberfranken Offensiv e.V.
Maximilianstraße 6
95444 Bayreuth

Geschäftsstelle der Genussregion Oberfranken e.V.:
Antje Bauer

 

Oberfranken Offensiv e.V. ist eine Regionalinitiative, die in einem starken Netzwerk zukunftsweisende Projekte zur Förderung von Oberfrankens regionaler und kommunaler Entwicklung unterstützt und durchführt, zum Beispiel in den Bereichen Demografie, Digitalisierung, Gesundheit und Lebensqualität.

Die Aktivitäten der Entwicklungsagentur für Oberfranken werden durch das Bayerische Staatsministerium der Finanzen und für Heimat, das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, das Regionalmanagement Bayern sowie durch den Bezirk Oberfranken und die Oberfrankenstiftung gefördert.



Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat




Bezirk Oberfranken




Oberfranken Stiftung




Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie



Regionalmanagement Bayern


Regionale Identität