Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen


Oberfranken gestaltet den Wandel!
Oberfränkische Bildung ist die beste Voraussetzung für Erfolg!
 
 
Oberfranken gestaltet den Wandel!
1
Oberfränkische Bildung ist die beste Voraussetzung für Erfolg!
2
Wettbewerb Gesellschaft 4.0
3
Unternehmerworkshop
Info-Workshop
Info-Workshop
 

Imagekampagne für Oberfranken

Erfolgreiche Info-Workshops

Zur Steigerung der Bekanntheit der Region startet die Entwicklungsagentur Oberfranken Offensiv e.V. ab Frühjahr 2022 eine Imagekampagne. In zwei hybrid durchgeführten Info-Workshops mit Unternehmerinnen und Unternehmern sowie Vertreterinnen und Vertretern aus Kommunen und  ffentlichen Institutionen ist die Kommunikationsstrategie weiter verdichtet und gesch rft worden. Mit konkreten Marketingma nahmen sollen insbesondere Familien zun chst aus dem Raum Nürnberg und aus den angrenzenden Regionen Sachsens und Thüringens angesprochen werden.

Oberfranken ist beliebt bei Familien und soll auch künftig noch mehr Menschen für ein Leben in der Region begeistern. Daher plant die Entwicklungsagentur Oberfranken Offensiv eine Imagekampagne, die die bekannten Vorteile, wie die guten Bildungsangebote, das Freizeitangebot und die Sicherheit für Familien in den Vordergrund stellt. Gleichzeitig wird die Kampagne die hohe Innovationskraft betonen und zeigen, dass es hervorragende Arbeitgeber aus Industrie, Handel und Handwerk, sowie erstklassige Hochschulen und Universitäten in der Region gibt. Kreativ verpackt werden die Botschaften und Infos in gezielten und abgestimmten Marketingmaßnahmen, die junge Familien emotional ansprechen und von den Stärken Oberfrankens überzeugen sollen. Da die Imagekampagne das dauerhafte Mitwirken vieler Akteure benötigt, um erfolgreich zu sein, setzt Oberfranken Offensiv auf den engen Austausch u.a. mit der Wirtschaft und öffentlichen Institutionen.

Der Vorsitzende von Oberfranken Offensiv, Bezirkstagspräsident Henry Schramm, betont die Aufgabe der Entwicklungsagentur: „Oberfranken ist eine wunderbare und liebenswerte Region für Familien. Seit vielen Jahren arbeiten viele Menschen daran, dies zu unterstreichen. Unser Ziel ist es nun, diese Bestrebungen zusammenzuführen. Uns geht es darum, Oberfranken mit seinen Stärken positiv darzustellen, um Menschen von unserer wunderschönen Heimat zu überzeugen. Wichtig ist, dass wir alle zusammenstehen und es gemeinsam nach vorne bringen.“


Imagearbeit in Oberfranken geht nur gemeinsam
Die Vorsitzende von Oberfranken Offensiv, Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz, dankt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Info-Workshops für ihre Unterstützung: „Wir können jetzt mit der Kampagne loslegen, um unser liebens- und lebenswertes Oberfranken noch weiter voranzubringen. Wir haben uns auf eine Zielgruppe verständigen können, nämlich junge Familien, die wir für Oberfranken gewinnen wollen. Wir haben zudem eine Präferenz für einen Kampagnenstart in Nürnberg erreicht. Wir haben tolle Hinweise bekommen, wie wir die Zielgruppe auch emotional ansprechen und wie differenziert, stark und selbstbewusst wir als Region vorgehen können, um unsere vielen Vorzüge noch bekannter zu machen."


Fokus auf Familien
Die Imagekampagne wird sich im ersten Schritt im Raum Nürnberg auf Familien konzentrieren. Darauf haben sich vergangene Woche Unternehmerinnen und Unternehmer aus allen Branchen und Teilregionen Oberfrankens sowie Vertreterinnen und Vertreter aus Kommunen und öffentlichen Institutionen gemeinsam festgelegt. In zwei Info-Workshops sprachen die 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeinsam mit Oberfranken Offensiv über die Herausforderungen der Fachkräftegewinnung, ihre Erfahrungswerte und über ihre Erwartungen an die Kampagne. Oberfranken Offensiv stellte die gemeinsame Imagekampagne vor, die der Verein im Rahmen des Projekts „Imagepakt und Imagekampagne Oberfranken“ zur Stärkung der regionalen Identität des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen und für Heimat umsetzt. Gemeinsam mit der Marketingagentur Gruppe Drei aus Villingen präsentierte Oberfranken Offensiv Marketingmaßnahmen, die Familien zielgruppendifferenziert ansprechen werden.

Die Veranstaltungen wurden hybrid durchgeführt, also sowohl in Präsenz als auch digital. Der Bezirk Oberfranken stellte dafür seine neue Videoübertragungstechnik sowie den Großen Sitzungssaal zur Verfügung. Die Workshop-Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten Einblicke in die Ideenentwicklung der Kampagne und Infos zu den Hintergründen der Marketingmaßnahmen. Zudem konnten sie selbst Ideen einbringen, die im Anschluss an die Workshops von Oberfranken Offensiv ausgewertet und in die Kampagne integriert werden. Viele Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Vertreterinnen und Vertreter der öffentlichen Institutionen nutzten die Gelegenheit, sich mit Wortmeldungen einzubringen.

Alexander Schütz, Geschäftsführer Alexander Schütz GmbH & Co. KG, nahm die Zielgruppe Familien in den Blick: Sie sei genau richtig, da neben einer Hauptfachkraft im besten Fall auch eine zweite Fachkraft mit in die Region komme. Zudem betonte er, Oberfranken müsse als Kern stark gemacht werden und dürfe nicht den Einzelnen nach vorne stellen.

Auch Axel Gottstein, Geschäftsführer Sigikid H. Scharrer & Koch GmbH & Co. KG, unterstrich den Fokus auf Familien. Er sprach sich dafür aus, das Thema Kindergärten in der Kampagne nach vorne zu setzen.

Bettina Angerer, Leiterin Wirtschaftsregion Oberfranken/Nordbayern Geschäftsstelle Bayreuth, plädierte für eine enge Kooperation mit den Personalabteilungen, die viel Anstrengung ins Recruiting stecken.

Annegret Schnick, Prokuristin bei Gedikom Gesundheitsdienstleistung Kommunikation GmbH, schlug vor, die hohe Dichte an familienfreundlichen Unternehmen zu betonen, die die Attraktivität der Region steigern. Dies könne aus ihrer Sicht in der Öffentlichkeit durch Auszeichnungen wie beispielsweise einen „Oberfranken Family Award für Unternehmen“ gelingen.

Dominik Salosnig, Leiter des Präsidialbüros des Polizeipräsidiums Oberfranken, unterstrich, dass die Sicherheit eine wichtige Botschaft der Kampagne sei. Prof. Dr. Stefan Leible, Präsident der Universität Bayreuth, sprach sich für ein gemeinsames Auftreten aus: Man müsse sich zusammenschließen und stark nach außen auftreten.

Friedrich Herdan, Ehrenpräsident der IHK zu Coburg, betonte, dass Oberfranken als starke Wirtschaftsregion mit gutem Bildungsangebot „leuchten“ solle und schlug vor, in Freizeiteinrichtungen zu werben. Zudem wies er darauf hin, dass man die Maßnahmen nach Quellgebieten differenzieren müsse.


Unterstützung erwünscht
Ein weiteres Ziel der Info-Workshops war es, die Multiplikatoren dafür zu sensibilisieren, sich aktiv an der Kampagne zu beteiligen, sei es finanziell oder durch Nutzung der Dachmarke Oberfranken.

Unternehmerinnen und Unternehmer, die Interesse haben, die Kampagne zu unterstützen, können sich gerne unverbindlich bei Oberfranken Offensiv, informieren. Mehr dazu erfahren Sie unter:
www.oberfranken.de/de/Imagekampagne


Graphic Recording Lena Wenz

Volltextsuche

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein:

 
Oberfranken Offensiv

Oberfranken Offensiv e.V.

Oberfranken Offensiv e.V.

Maximilianstraße 6
95444 Bayreuth

Facebook
instagram.com/oberfrankenoffensiv
https://www.youtube.com/user/OOFZOeV
 
 

Oberfranken Offensiv e.V. ist eine Regionalinitiative, die in einem starken Netzwerk zukunftsweisende Projekte zur Förderung von Oberfrankens regionaler und kommunaler Entwicklung unterstützt und durchführt, zum Beispiel in den Bereichen Demografie, Digitalisierung, Gesundheit und Lebensqualität. Die Aktivitäten der Entwicklungsagentur für Oberfranken werden durch das Bayerische Staatsministerium der Finanzen und für Heimat, das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, das Regionalmanagement Bayern sowie durch den Bezirk Oberfranken und die Oberfrankenstiftung gefördert.



Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat




Bezirk Oberfranken




Oberfranken Stiftung




Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie



Regionalmanagement Bayern


Regionale Identität