Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen


Oberfranken gestaltet den Wandel!
Oberfränkische Bildung ist die beste Voraussetzung für Erfolg!
 
 
Oberfranken gestaltet den Wandel!
1
Oberfränkische Bildung ist die beste Voraussetzung für Erfolg!
2
Wettbewerb Gesellschaft 4.0
3
Oberfranken Offensiv trägt Anliegen der Region in Brüssel vor

Oberfranken zu besuch in Brüssel

Oberfranken Offensiv bringt in Brüssel die Anliegen der Region vor.

Die Entwicklungsagentur spricht in Brüssel mit politischen Spitzenvertreterinnen und Spitzenvertretern über Themen, die Oberfranken derzeit bewegen. Beim Sommerempfang der Staatsministerin für Europaangelegenheiten und Internationales, Melanie Huml, präsentierten sich Oberfranken Offensiv und die Euregio Egrensis mit Spezialitäten aus der Genussregion.

Oberfranken Offensiv bringt Anliegen der Region in Brüssel vor
 Dr. Johannes Baur, Europäische Kommission, Generaldirektion Energie
Oberfranken Offensiv trägt Anliegen der Region in Brüssel vor
Oberfranken Offensiv bringt Anliegen der Region in Brüssel vor
Oberfranken Offensiv bringt Anliegen der Region in Brüssel vor
Oberfranken Offensiv trägt Anliegen der Region in Brüssel vor
Oberfranken Offensiv trägt Anliegen der Region in Brüssel vor
Oberfranken Offensiv bringt Anliegen der Region in Brüssel vor
Oberfranken Offensiv trägt Anliegen der Region in Brüssel vor
Oberfranken Offensiv trägt Anliegen der Region in Brüssel vor
Gespräch mit Monika Hohlmeier
 

Eine oberfränkische Delegation aus Vertretern von Kommunen und Wirtschaft führte gemeinsam mit Oberfranken Offensiv in Brüssel Gespräche mit Vertreterinnen und Vertretern der europäischen Politik. Auf Initiative des Vorsitzenden von Oberfranken Offensiv, Bezirkstagspräsident Henry Schramm, konnte der Dialog auch mit Manfred Weber geführt werden, mit dem Schramm die gemeinsame Zeit als Abgeordnete im Bayerischen Landtag verbindet. Weber vertritt als Partei- und Fraktionsvorsitzender die Europäische Volkspartei (EVP), die mit 176 Abgeordneten aus 26 Ländern die größte Fraktion im Europäischen Parlament bildet. Die oberfränkische Delegation sprach mit Manfred Weber über die Sicherung des Mittelstandes und die Wahrung der Lebensqualität vor dem Hintergrund der steigenden Energie- und Treibstoffkosten, fehlender Fachkräfte und eingeschränkter Märkte.

Auf Oberfranken aufmerksam machen
Der Vorsitzende von Oberfranken Offensiv, Bezirkstagspräsident Henry Schramm:Viele Menschen haben existenzielle Sorgen und wissen nicht, wie sie die kommenden Monate finanziell überstehen sollen. Bei allen politischen Beschlüssen muss immer im Auge behalten werden, dass auch den Schwächsten unserer Gesellschaft die Zukunftsperspektiven nicht genommen werden. Gerade im Energiesektor, bei den Treibstoff- und Lebensmittelpreisen dürfen wir die ‚kleinen Leute‘ nicht vergessen. Auch in Brüssel muss das bei Weichenstellungen Beachtung finden.“

Die Vorsitzende von Oberfranken Offensiv, Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz, die im Laufe ihrer beruflichen Karriere auch die Vertretung des Freistaates Bayern in Brüssel leitete, unterstrich, wie bedeutend der direkte Dialog und das proaktive Zugehen auf die verschiedenen Institutionen in Brüssel ist. Auf diese Weise könnten oberfränkische Forderungen bei Entscheidungsträgern eingespeist werden: „Ich habe heute ganz direkt die Herausforderungen unserer energieintensiven Industriebetriebe aufgezeigt, beispielsweise die der Glasindustrie im nördlichen Frankenwald. Es ist sehr wichtig, dass wir bei allen Gelegenheiten diese Themen auch mit EU-Parlamentariern und der Europäischen Kommission besprechen, damit die Interessen der Wirtschaft und des Handwerks bei den jetzt anstehenden Entscheidungen zum Green Deal Eingang finden können.“

EVP-Vorsitzender Manfred Weber begrüßte die Initiative von Oberfranken Offensiv ausdrücklich und dankte für die Impulse. „In den letzten Jahren war die europäische Integration in Oberfranken und in ganz Ostbayern eine Erfolgsgeschichte. Wir sind zusammengewachsen und haben wirtschaftlich enorm profitiert. Jetzt kommen Krisen auf uns zu, das spüren wir. Mit der Inflation, dem Krieg auf europäischem Boden und den Folgen der Pandemie. Europa muss darauf geschlossen reagieren und vor allem die soziale Balance im Blick behalten.

Am Gespräch mit dem EVP-Vorsitzenden nahm auch Melanie Huml teil, die Bayerische Staatsministerin für Europaangelegenheiten und Internationales. Die Delegation aus Oberfranken traf sich anschließend mit den Parlamentarierinnen Monika Hohlmeier und Dr. Angelika Niebler sowie Dr. Johannes Baur, Europäische Kommission, Generaldirektion Energie.

Sommerempfang von Staatsministerin Melanie Huml
Sommerempfang von Staatsministerin Melanie Huml
Sommerempfang von Staatsministerin Melanie Huml
Sommerempfang von Staatsministerin Melanie Huml
Sommerempfang von Staatsministerin Melanie Huml
Sommerempfang von Staatsministerin Melanie Huml
Sommerempfang von Staatsministerin Melanie Huml in der Bayerischen Vertretung in Brüssel am 30.06.22: Harald Ehm (Geschäfsführung Euregio Egrensis), Prof. Dr. Troeger-Weiß (Besondere Vertreterin, Oberfranken Offensiv), Gabi Teufel (Oberfranken Offensiv), Vanessa Weiskopf (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Oberfranken Offensiv), Frank Ebert (Geschäftsführung Oberfranken Offensiv), Stefanie Wölfel (Oberfranken Offensiv), Alexander Dietz (stellvertretender Geschäfsführer, Euregio Egrensis
Sommerempfang von Staatsministerin Melanie Huml
Sommerempfang von Staatsministerin Melanie Huml
Sommerempfang von Staatsministerin Melanie Huml
Sommerempfang von Staatsministerin Melanie Huml
Sommerempfang von Staatsministerin Melanie Huml
Sommerempfang von Staatsministerin Melanie Huml
Sommerempfang
Sommerempfang von Staatsministerin Melanie Huml
Sommerempfang von Staatsministerin Melanie Huml
Sommerempfang von Staatsministerin Melanie Huml
 

Oberfranken Offensiv und die Euregio Egrensis präsentieren sich beim Sommerempfang von Melanie Huml

Am Abend präsentierten sich Oberfranken Offensiv und die grenzüberschreitende Initiative Euregio Egrensis beim Sommerempfang der Staatsministerin Melanie Huml den internationalen Gästen in der Bayerischen Vertretung in Brüssel. Im Vorfeld der Übernahme der Europäischen Ratspräsidentschaft Tschechiens im 2. Halbjahr 2022 bildete die grenzüberschreitende Initiative Euregio Egrensis einen besonderen Schwerpunkt. Deren Präsident Peter Berek, Landrat des Landkreises Wunsiedel i. Fichtelgebirge, zeigte sich dankbar für das Miteinander vor Ort in Brüssel. „Die Euregio Egrensis war eine der ersten Euregios in ganz Europa. Nach den pandemiebedingten Einschränkungen wollen wir jetzt verstärkt unser Netzwerk mit Tschechien intensivieren und pflegen sowie die Sprachoffensive und unsere gemeinsamen Themen vorantreiben.

Kulinarisch überzeugte Oberfranken als Genussregion mit Spezialitäten des „Hofer Wärschtlamo“ Marcus Traub, der Original Hofer Rindfleischwurst der Metzgerei Herpich aus Hof und mit Bier der Brauerei Haberstumpf aus Trebgast im Landkreis Kulmbach. Die Don Bosco Musikanten aus Bamberg begleiteten den Abend musikalisch. Staatsministerin Melanie Huml bedankte sich herzlich bei der oberfränkischen Delegation für die offenen Gespräche und die Unterstützung bei der Ausgestaltung des Empfangs.

O-Töne:

 

Volltextsuche

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein:

 
Oberfranken Offensiv

Oberfranken Offensiv e.V.

Oberfranken Offensiv e.V.

Maximilianstraße 6
95444 Bayreuth

Facebook
instagram.com/oberfrankenoffensiv
https://www.youtube.com/user/OOFZOeV
 
 

Oberfranken Offensiv e.V. ist eine Regionalinitiative, die in einem starken Netzwerk zukunftsweisende Projekte zur Förderung von Oberfrankens regionaler und kommunaler Entwicklung unterstützt und durchführt, zum Beispiel in den Bereichen Demografie, Digitalisierung, Gesundheit und Lebensqualität. Die Aktivitäten der Entwicklungsagentur für Oberfranken werden durch das Bayerische Staatsministerium der Finanzen und für Heimat, das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, das Regionalmanagement Bayern sowie durch den Bezirk Oberfranken und die Oberfrankenstiftung gefördert.



Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat




Bezirk Oberfranken




Oberfranken Stiftung




Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie



Regionalmanagement Bayern


Regionale Identität