Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen


Wettbewerb Gesellschaft 4.0
Weltberühmt: Oberfränkische Kultur
Beschreibung Banner
Oberfranken gestaltet den Wandel!
Echt stark: Oberfrankens Unis und Hochschulen
 
 
Wettbewerb Gesellschaft 4.0
1
Weltberühmt: Oberfränkische Kultur
Beschreibung Banner
2
Oberfranken gestaltet den Wandel!
3
Echt stark: Oberfrankens Unis und Hochschulen
4

Das Silicon Valley des 3D-Drucks

Leben

General Electric ist mit einem Jahresumsatz von mehr als 120 Milliarden Dollar einer der größten Mischkonzerne der Welt. Gegründet wurde er von Thomas Alva Edison, dem Erfinder der Glühlampe. Und ebendieser Konzern hat im Jahr 2016 sein Auge auf Concept Laser geworfen, ein oberfränkisches Unternehmen, das ebenfalls eine bahnbrechende Erfindung vorweisen kann: den 3D-Metalldruck. 

In dem Teil Oberfrankens, der gemeinhin als Gottesgarten bekannt ist, also in der Region Lichtenfels, hat Frank Herzog aus einer Idee eine weltweit agierende Firma gemacht, die wegen ihrer Innovationskraft so schnell gewachsen ist, dass Partner notwendig wurden: „2016 war ein hartes Jahr, 20-Stunden-Tage waren die Regel. Die Nachfrage war so groß, dass wir uns im Management breiter aufstellen mussten.“ Dieser Partner wurde schließlich GE Additive. 

Jetzt konnte Frank Herzog den Standort Lichtenfels weiter ausbauen, der 3D-Campus wurde geplant. Wer an Lichtenfels vorbeifährt, kann die Baustelle nicht übersehen: Auf fast 40.000 Quadratmetern werden 3.600 Tonnen Stahl und rund 3.800 LKW-Ladungen Zement verbaut. Bereits Mitte dieses Jahres zieht Concept Laser mit 200 Mitarbeitern auf das neue Gelände: „Mein Ziel war es, dass es hier am Standort weitergeht – für die Mitarbeiter und die Region.“
Gerne spricht Frank Herzog vom Standort Lichtenfels als dem „Silicon Valley des 3D-Drucks“. Nirgendwo sonst investieren Firmen geballt so viel in diese Zukunftstechnologie, und die Infrastruktur lässt kaum Wünsche offen.

Ganz im Sinne von #esgehtnurgemeinsam wünscht sich das Neu-Mitglied von Oberfranken Offensiv e.V. in ganz Oberfranken mehr Kooperation: „Oberfranken ist toll und hat es verdient, dass die Leute, die etwas bewegen können und wollen, zusammenarbeiten.“ Das ist dann im Grunde auch schon sein einziger Kritikpunkt an der Region: „Wir müssen weg vom leider noch ziemlich ausgeprägten Inseldenken.“
Für den ausgeprägten Netzwerker Frank Herzog ist es selbstverständlich, dass man nur gemeinsam erfolgreich sein kann. Das gilt nicht nur auf internationaler, sondern gerade auch auf regionaler Ebene.

Eventuell kann da ein von ihm, der Hochschule Coburg, Stadt und Landkreis Lichtenfels angestoßenes Leuchtturmprojekt als Vorbild dienen: das FADZ (Forschungs- und Applikationszentrum für Digitale Zukunftsthemen). Getreu seinem Motto „Wenn ich über Heimat spreche, meine ich auch Innenstadtbelebung“ soll im Herzen von Lichtenfels das Forschungs- und Ausbildungszentrum entstehen und junge Fachkräfte in die Region holen und sie hier halten. Auch werden Schüler von der Grundschule bis ins Gymnasium mit eingebunden. Für das wegweisende Projekt arbeiten die Hochschule Coburg, Stadt und Landkreis Lichtenfels und die Handwerkskammer für Oberfranken intensiv zusammen.

ZUKUNFT MADE IN OBERFRANKEN!

Frank Herzog

Frank Herzog

Beruf: CEO Concept Laser GmbH - a GE Additive Company

Wohnort: Lichtenfels

Wie viele Jahre leben Sie schon in Oberfranken?
Ich bin hier geboren und kann mir keinen lebenswerteren Ort vorstellen.

Was schätzen Sie am Leben in Oberfranken?
Viele meiner amerikanischen Kollegen sagen, es ist die schönste Region, die sie je gesehen haben.

 
Concept Laser

Artikel vom 15.04.2019Ausgabe 01/2019


Volltextsuche

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein:

 
Oberfranken Offensiv

Oberfranken Offensiv e.V.

Oberfranken Offensiv e.V.

Maximilianstraße 6
95444 Bayreuth

Facebook
instagram.com/oberfrankenoffensiv
https://www.youtube.com/user/OOFZOeV
 
 

Oberfranken Offensiv e.V. ist eine Regionalinitiative, die in einem starken Netzwerk zukunftsweisende Projekte zur Förderung von Oberfrankens regionaler und kommunaler Entwicklung unterstützt und durchführt, zum Beispiel in den Bereichen Demografie, Digitalisierung, Gesundheit und Lebensqualität. Die Aktivitäten der Entwicklungsagentur für Oberfranken werden durch das Bayerische Staatsministerium der Finanzen und für Heimat, das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, das Regionalmanagement Bayern sowie durch den Bezirk Oberfranken und die Oberfrankenstiftung gefördert.



Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat




Bezirk Oberfranken




Oberfranken Stiftung




Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie



Regionalmanagement Bayern


Regionale Identität