Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen


Wettbewerb Gesellschaft 4.0
Weltberühmt: Oberfränkische Kultur
Beschreibung Banner
Oberfranken gestaltet den Wandel!
Echt stark: Oberfrankens Unis und Hochschulen
 
 
Wettbewerb Gesellschaft 4.0
1
Weltberühmt: Oberfränkische Kultur
Beschreibung Banner
2
Oberfranken gestaltet den Wandel!
3
Echt stark: Oberfrankens Unis und Hochschulen
4

Kurz vorgestellt: Cornelia Jeschek

Neues Mitglied

Cornelia Jeschek ist neues Mitglied bei Oberfranken Offensiv e.V.

Was schätzen Sie an Oberfranken? Wieso leben Sie gerne hier bzw. welche Verbindung haben Sie zu Oberfranken?
Cornelia Jeschek: Oberfranken ist für mich ein zentraler Ausgangspunkt. Von hier aus kann man in einem kleineren Radius von 300 km, die wichtigsten Metropolstädte erreichen kann (Berlin, Prag, München). Ich selbst bin eine „Hamburger Dirn“ und kenne Oberfranken bereits seit meinem vierten Lebensjahr und bin aus familiären Gründen hierher gezogen. Seit über 30 Jahren lebe ich nun in Oberfranken und genieße es mein Privat- wie Berufsleben hier vereinen zu können. Kurze Wege ohne Stau und Hektik, ein entspannendes und schönes Arbeits- und Lebensumfeld, nette Menschen, viele Freizeitaktivitäten in frischer Lust und letztlich ein tolles Kulturangebot haben dazu beigetragen, dass ich als Nordlicht mit Oberfranken einen schönen Hafen gefunden habe.

Welche positive Entwicklung in Oberfranken in den vergangenen drei Jahren hat Sie besonders gefreut?
Cornelia Jeschek: Ich finde es hat in den letzten Jahren ganz viele tolle Entwicklungen in Oberfranken geben, dies möchte ich eigentlich nicht nur auf die letzten drei Jahre begrenzen. Angefangen von kulturellen Angeboten, wie z.B. den Umbau der Freiheitshalle und des Theaters, Ansiedlungen von größeren Firmen, das besser ausgebaute Autobahnnetz, den Ausbau der Fachhochschule und das sich Oberfranken als Region insgesamt auch nach außen hin zunehmend selbstbewusster aufstellt.

Worin sehen Sie die größten Herausforderungen für die Region in den kommenden Jahren?
Cornelia Jeschek: Ich sehe drei große Herausforderungen auf Oberfranken zukommen. Das sind die Themen demografische Veränderung und die sich daraus ergebende Fachkräftesicherung. Dass Oberfranken im Vergleich zu anderen Regionen weder wirtschaftlich noch als Region abgehängt wird und dass die ihre Vorteile  noch viel stärker herausgearbeitet werden müssten. Letztlich würde ich mir für Oberfranken wünschen, das der berühmte Blick über den Tellerrand noch stärker entwickelt wird, um sich für kommende Herausforderungen, wie z.B. Digitalisierung, Bildung, Zukunftsgestaltung usw. mehr zu öffnen. Wir brauchen mehr allgemeines Interesse, um die Herausforderungen der Zukunft zu schultern und nicht nur von einzelnen Personen oder von wenigen Unternehmen. Kurz gesagt, ich wünsche mir mehr Stolz und Selbstbewusstsein und mehr Aktion als Reaktion.

Auf welche Begegnungen bzw. den Austausch zu welchen Themen innerhalb unseres Netzwerkes freuen Sie sich am meisten?
Cornelia Jeschek: Nachdem ich mich gerne einbringe und mich daran erfreuen kann etwas nach vorne bewegen, bin ich hier allen Begegnungen gegenüber sehr aufgeschlossen. Besonders freue ich mich über Begegnungen und den Austausch, wie man sich der strategischen Personalentwicklung in Oberfranken mit besonderen Projekten im Vergleich zu anderen Regionen absetzen kann. Hier würde ich mir sehr wünschen mit den Unternehmenslenkern in der Region stärker zusammen zu wachsen und darüber sich besser kennen zu lernen und gemeinsam das vorhandene Potenzial noch besser zu heben. Ich denke, dass man gemeinsam ganz viel erreichen kann und darauf freue ich mich.

Kurzvorstellung: Cornelia Jeschek
Mein Name ist Cornelia Jeschek, geboren in der schönsten Stadt Deutschlands, in Hamburg. Ich bin 54 Jahre, verheiratet und wir haben ein "vierbeiniges Kind" namens Hund. Ich selbst komme aus der Humanmedizin. Habe vor vielen Jahren MTA gelernt und stellvertretend in der Region ein großes Zentrallabor geleitet. Danach war ich 15 Jahre in einem weltweit führenden und forschenden Pharmaunternehmen in verschiedenen Aufgabenfeldern und Hierarchieebenen tätig. All diese Erfahrung habe ich genutzt und mich zusammen mit meiner Partnerin (seit mehr als 15 Jahren in der Region) mit unserem Unternehmen PREALIZE in Hof und Berlin selbstständig gemacht. Unsere Kernkompetenzen liegen in der Beratung von Personal- und Organisationsberatung. Meine persönliche Leidenschaft liegt in der Entwicklung von Fach- und Führungskräften und der Vertriebsentwicklung. In diesen Themenfeldern berate, trainiere, coache und begleite ich die Zielgruppe der Unternehmer, Führungskräfte und Mitarbeitende dabei, ihre Ziele und Projekte erfolgreich umzusetzen. Das geht von der Ideenfindung, über den beratenden und begleitenden Prozess, bis hin in die operative Umsetzungsgestaltung.


Cornelia Jeschek ist neues Mitglied bei Oberfranken Offensiv e.V. Wir freuen uns sehr, dass Sie dabei sind! 

Artikel vom 17.12.2021Ausgabe 02/2021


Volltextsuche

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein:

 
Oberfranken Offensiv

Oberfranken Offensiv e.V.

Oberfranken Offensiv e.V.

Maximilianstraße 6
95444 Bayreuth

Facebook
instagram.com/oberfrankenoffensiv
https://www.youtube.com/user/OOFZOeV
 
 

Oberfranken Offensiv e.V. ist eine Regionalinitiative, die in einem starken Netzwerk zukunftsweisende Projekte zur Förderung von Oberfrankens regionaler und kommunaler Entwicklung unterstützt und durchführt, zum Beispiel in den Bereichen Demografie, Digitalisierung, Gesundheit und Lebensqualität. Die Aktivitäten der Entwicklungsagentur für Oberfranken werden durch das Bayerische Staatsministerium der Finanzen und für Heimat, das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, das Regionalmanagement Bayern sowie durch den Bezirk Oberfranken und die Oberfrankenstiftung gefördert.



Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat




Bezirk Oberfranken




Oberfranken Stiftung




Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie



Regionalmanagement Bayern


Regionale Identität