Oberfranken gestaltet den Wandel!
Oberfränkische Bildung ist die beste Voraussetzung für Erfolg!
Wettbewerb Gesellschaft 4.0
 
 
Oberfranken gestaltet den Wandel!
1
Oberfränkische Bildung ist die beste Voraussetzung für Erfolg!
2
Wettbewerb Gesellschaft 4.0
3

„Oberfranken leuchtet – die Bedeutung von Licht für Gemeinden und Städte“

10. Dialog „Strukturwandel Oberfranken“ –
Oberfranken ist eine Licht-Designregion

von links: Wolfgang Möhrlein (Erster Bürgermeister der Gemeinde Litzendorf), Melanie Huml MdL (Staatssekretärin, Vorsitzende von Oberfranken Offensiv e.V.), Rainer Kober (Erster Vorsitzender von Kronach Creativ e.V.), Wilhelm Wenning (Regierungspräsident, Vorsitzender von Oberfranken Offensiv e.V.), Prof. Auwi Stübbe (Erster Vorsitzender des Coburger Designforums Oberfranken), Dipl.-Ing. Peter Brdenk (Architekturbüro Planwerk, Essen), Petra Gräßel (Leitende Baudirektorin der Regierung von Oberfranken), Dr. Steffi Widera (Geschäftsführerin Oberfranken Offensiv e.V.), Klaus Adelt (Vorsitzender des Bayerischen Gemeindetages, Bezirk Oberfranken)
von links: Wolfgang Möhrlein (Erster Bürgermeister der Gemeinde Litzendorf), Melanie Huml MdL (Staatssekretärin, Vorsitzende von Oberfranken Offensiv e.V.), Rainer Kober (Erster Vorsitzender von Kronach Creativ e.V.), Wilhelm Wenning (Regierungspräsident, Vorsitzender von Oberfranken Offensiv e.V.), Prof. Auwi Stübbe (Erster Vorsitzender des Coburger Designforums Oberfranken), Dipl.-Ing. Peter Brdenk (Architekturbüro Planwerk, Essen), Petra Gräßel (Leitende Baudirektorin der Regierung von Oberfranken), Dr. Steffi Widera (Geschäftsführerin Oberfranken Offensiv e.V.), Klaus Adelt (Vorsitzender des Bayerischen Gemeindetages, Bezirk Oberfranken)

Beim 10. Dialog „Strukturwandel Oberfranken“ zum Thema „Oberfranken leuchtet“ stellte Staatssekretärin Melanie Huml MdL, Vorsitzende von Oberfranken Offensiv e.V., die Bedeutung Oberfrankens als Modellregion auf dem Gebiet der städtebaulichen Lichtgestaltung dar.

Seit 2006 führt die Regionalinitiative Oberfranken Offensiv e.V. in Kooperation der Hochschule Coburg und dem Coburger Designforum Oberfranken in oberfränkischen Gemeinden temporäre Lichtinstallationen durch. Aktuell läuft die 29. Illumination in Eckersdorf.

„Mit dem Projekt ‚Oberfranken leuchtet‘ leisten wir einen Beitrag zur Aufwertung von Städten und Gemeinden. Die Lichtevents in Oberfranken sind in ihrer Qualität und Dichte in Deutschland einzigartig“, so Melanie Huml. Oberfranken habe sich damit zu einer Region mit herausragenden und innovativen Beleuchtungskonzepten entwickelt und könne als Innovations- und Designregion bezeichnet werden.

Über die erfolgreichen temporären Lichtinstallationen in Oberfranken sowie ihre Fortführung und Weiterentwicklung diskutierten die Teilnehmer des 10. Dialogs Strukturwandel in Oberfranken. Dabei erhielt man Anregungen aus Essen: der Architekt Peter Brdenk berichtete aus seinen 20 Jahren Erfahrung in Sachen Lichtkunst im öffentlichen Raum.

„Ziel der einwöchigen Licht-Veranstaltungen in den Gemeinden ist es auch, den Kommunen damit einen Vorschlag zu machen, wie eine dauerhafte Lösung aussehen könnte“, führt Melanie Huml aus. Der künstlerische Einsatz von Licht lässt Städte und Gemeinden aus einem anderen Blickwinkel erscheinen und stellt so ein „architektonisches Tagbild“ neben ein Nachtbild.

Seit mehreren Jahren werden in oberfränkischen Gemeinden mit Unterstützung der Oberfrankenstiftung und in Kooperation zwischen Oberfranken Offensiv e.V. und der Hochschule Coburg Lichtevents durchgeführt. Die Lichtevents werden von der Bevölkerung begeistert aufgenommen. Sie leisten einen Beitrag zur Aufwertung von Städten und Gemeinden. Oberfranken Offensiv e.V., eine oberfrankenweit tätige regionale Entwicklungsinitiative, die einen Beitrag zur zukunftsorientierten Entwicklung in Oberfranken leisten möchte, nimmt sich dieser Thematik an.

Im Rahmen des Dialogs „Strukturwandel in Oberfranken“ führt Oberfranken Offensiv e.V. zusammen mit der Regierung von Oberfranken eine Tagung zum Thema „Oberfranken leuchtet – die Bedeutung von Licht für Gemeinden und Städte“ durch.

Oberfranken Offensiv e.V.

 
 
Besucheradresse

Oberfranken Offensiv e.V.
Maximilianstraße 6
95444 Bayreuth

Postanschrift

Postanschrift:
Postfach 11 02 16
95421 Bayreuth

Telefon

Telefon:
0921 52523

Telefon

Geschäftsstelle der Genussregion Oberfranken e.V.:
Anja Schrüfer-Kolb
E-Mail senden

 

Oberfranken Offensiv e.V. ist eine Regionalinitiative, die in einem starken Netzwerk zukunftsweisende Projekte zur Förderung von Oberfrankens regionaler und kommunaler Entwicklung unterstützt und durchführt, zum Beispiel in den Bereichen Demografie, Digitalisierung, Gesundheit und Lebensqualität.

Die Aktivitäten der Entwicklungsagentur für Oberfranken werden durch das Bayerische Staatsministerium für Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat sowie durch den Bezirk Oberfranken und die Oberfrankenstiftung gefördert.

Europäische Union "Investition in Ihre Zukunft" Europäischer Fonds für regionale Entwicklung
Europäische Union "Investition in Ihre Zukunft" Europäischer Fonds für regionale Entwicklung
Oberfranken Stiftung