Oberfranken gestaltet den Wandel!
Oberfränkische Bildung ist die beste Voraussetzung für Erfolg!
Wettbewerb Gesellschaft 4.0
 
 
Oberfranken gestaltet den Wandel!
1
Oberfränkische Bildung ist die beste Voraussetzung für Erfolg!
2
Wettbewerb Gesellschaft 4.0
3

14. Dialog „Strukturwandel Oberfranken“

Im Rahmen des Dialogs „Strukturwandel in Oberfranken“ hat Oberfranken Offensiv e.V. am 17. September 2014 eine Veranstaltung zum Thema „Ethik im Wirtschaftsleben“ durchgeführt.

Der Tourismus hat in Oberfranken große Bedeutung für die wirtschaftliche Entwicklung. Oberfranken weist eine Vielzahl touristischer Potenziale sowohl im Winter als auch im Sommer auf. Welche Zukunftstrends sind für die touristische Entwicklung relevant? Welche Zielgruppen sind für Mittelgebirgsregionen interessant? Auf welche Weise kann das touristische Angebot (qualitativ) verbessert werden und sich neuen Nachfrageentwicklungen anpassen? Oberfranken Offensiv e.V. nahm sich dieser Thematik an und führte am 14. Juli 2014 im „Das Kleine Museum – Kultur auf der Peunt“ Weißenstadt eine Veranstaltung zum Thema „Tourismus in Oberfranken – Trends und neue Wege“ durch.

Die Zukunft des Tourismus in Oberfranken war zentrales Thema der Podiumsdiskussion. Oberfranken Offensiv e.V. hatte folgende Experten zum Gespräch eingeladen:

  • Landrat Michael Busch, Vorsitzender des Tourismusvereins Oberes Maintal-Coburger Land e.V.,
  • Sandra Schneider, Leiterin der Tourismuszentrale Fränkische Schweiz,
  • Ferdinand Reb, Geschäftsführer der Tourismuszentrale Fichtelgebirge e.V.,
  • Markus Franz, Geschäftsführer des Frankenwald Tourismus Service Centers,
  • Rainer Kober, Vorsitzender von Kronach Creativ e.V. und Vorstandsmitglied von Oberfranken Offensiv e.V.,
  • Dr. Bernd Sauer, Geschäftsführer der Genussregion Oberfranken e.V. und Bierland Oberfranken e.V.


Welche Themen locken die Touristen nach Oberfranken? Ein zentrales Thema sei im Coburger Land die Spielzeugstraße, die Landrat Michael Busch als Vorsitzender des Vereins Deutsche Spielzeugstraße als Tourismusattraktion wieder mehr beleben möchte. Hierbei sei er bei diesem länderübergreifenden Projekt auf Unterstützung Erfurts und Nürnbergs (beide haben schon Kooperationsbereitschaft signalisiert) sowie des Tourismusverbandes Franken angewiesen.

Kooperationsbereitschaft braucht auch Markus Franz, Geschäftsführer des Frankenwald Tourismus Service Centers, um den Frankenwald im Wettbewerb der Regionen voranzubringen. Momentan laufe der Zertifizierungsprozess, damit die Region als Qualitätswanderregion anerkannt wird. Dieses Siegel sollte von allen Touristikern mitgetragen werden, um einen positiven Effekt für die Region zu erzielen. Ein erfolgreiches Projekt zum Thema Wandern ist die Facebook-Seite vom Wander-Fan-Club, die mit kleinem Budget eine große Community erreicht.

Eine gute Möglichkeit, Touristen und Einheimische in die Städte zu locken, sind, so Rainer Kober, Lichtinstallationen, die mit geringen Mitteln verwirklicht werden können. „Kronach leuchtet“, das sich ursprünglich aus dem Projekt „Oberfranken leuchtet“ von Oberfranken Offensiv e.V. entwickelt hat, begeistert seit neun Jahren die Bevölkerung.

Von der Begeisterung für eine Region berichtet auch Sandra Schneider. Viele Kletterer in der Fränkischen Schweiz seien bereits in der Kindheit zum Klettern in die Region gekommen. Diese Liebeserklärung an die Tourismusdestination ist der Beweis, dass man mit diesem Thema auf die richtige Karte gesetzt hat.

Ein wichtiger Bestandteil ist in allen Tourismusdestinationen der Genuss. Die Genussregion Oberfranken spielt eine große Rolle in der Vermarktung der Region mit der höchsten Brauerei-, Bäckerei- und Metzgereidichte. Ein erster Schritt ist hier, so Dr. Bernd Sauer, die Schulung von mittlerweile 80 Genussbotschaftern, die Einheimischen sowie Touristen die Region kulinarisch näher bringen.

Ferdinand Reb, Geschäftsführer der Tourismuszentrale Fichtelgebirge e.V., macht deutlich, dass es bei der angespannten Finanzlage einiger Kommunen immer schwieriger wird, den Tourismus in ausreichender Form zu fördern.

Bei Fragen zu Investitionen und Förderprogrammen der gewerblichen Wirtschaft einschließlich der Fremdenverkehrsförderung steht Frau Dr. Barbara Sebbel-Leschke von der Regierung von Oberfranken zur Verfügung, so Regierungspräsident Wilhelm Wenning in seinem Schlusswort.

Oberfranken Offensiv e.V.

 
 
Besucheradresse

Oberfranken Offensiv e.V.
Maximilianstraße 6
95444 Bayreuth

Postanschrift

Postanschrift:
Postfach 11 02 16
95421 Bayreuth

Telefon

Telefon:
0921 52523

Telefon

Geschäftsstelle der Genussregion Oberfranken e.V.:
Anja Schrüfer-Kolb
E-Mail senden

 

Oberfranken Offensiv e.V. ist eine Regionalinitiative, die in einem starken Netzwerk zukunftsweisende Projekte zur Förderung von Oberfrankens regionaler und kommunaler Entwicklung unterstützt und durchführt, zum Beispiel in den Bereichen Demografie, Digitalisierung, Gesundheit und Lebensqualität.

Die Aktivitäten der Entwicklungsagentur für Oberfranken werden durch das Bayerische Staatsministerium für Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat sowie durch den Bezirk Oberfranken und die Oberfrankenstiftung gefördert.

Europäische Union "Investition in Ihre Zukunft" Europäischer Fonds für regionale Entwicklung
Europäische Union "Investition in Ihre Zukunft" Europäischer Fonds für regionale Entwicklung
Oberfranken Stiftung